1. Juni 2014

tolles Debüt

Die Arche
von Boyd Morrison

Dr. Kenner ist Archäologin und wird von einem alten Freund ihres Vaters angerufen. Beim Treffen will dieser ihr etwas wichtiges mitteilen, doch kurz bevor er was sagen kann, stirbt er. Seine letzten Worte deuten auf Tyler Locke hin. Und auf einen Angriff, der die gesamte Menschheit auslöschen könnte...

"Die Arche" ist das Debüt von Boyd Morrison und es hat mir sehr gut unterhalten. Es ist erstaunlich, dass der Autor dieses Werk zunächst als E-Book veröffentlicht und erst später einen Verleger gefunden hat.

Die Geschichte ist ein Actionfilm in Buchform. Die Firma, bei der die Hauptfigur Locke Teilhaber ist, kann alle technischen Spielereien zur Verfügung stellen. Zudem hat die Firma sehr gute Beziehungen in alle Welt und zu den höchsten Riegen der US-Regierung. Was auf den ersten Blick übertrieben scheint, fügt sich beim Lesen sehr gut in die gesamte Story ein. Diese ist geprägt von Action, Action und nochmals Action.

Der Stil von Boyd Morrison ist sehr gut und flüssig zu lesen. Seine Erzählweise ist direkt und fügt dort Details ein, wo sie nötig sind. Das hat mir sehr gut gefallen.

Fazit: ein spannendes und kurzweiliges Buch. Eine klare Leseempfehlung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen