Montag, 29. September 2014

Who you gonna call? Lockwood!

Lockwood & Co. - Die seufzende Wendeltreppe
(Lockwood & Co. - Reihe Band 1)
von Jonathan Stroud

Eine Leseprobe findet ihr hier

London wird seit Jahren von dem Problem beherrscht. Geister, sogenannte Besucher, machen es den Bewohnern von London und anderen Städten Englands schwer ein ruhiges Leben zu führen. Für die Bannung von Geistern und den Schutz der Einwohner gibt es Agenturen. Eine davon ist Lockwood & Co. Sie besteht aus 3 Leuten: Lockwood, George und Lucy. Alle 3 sind Jugendliche, haben Gaben und sind mehr schlecht als recht im Geistervertreibungsgeschäft. Bis eines Nachts Lucy und Lockwood versuchen einen Geist in einem alten Haus zu bannen und dabei das gesamte obere Stockwerk abfackeln. Damit scheint die Agentur raus aus dem Business zu sein...oder?

"Lockwood & Co. - Die seufzende Wendeltreppe" ist der Auftakt einer neuen Jugenbuchreihe von Jonathan Stroud. Ich habe von dem Autoren bereits die ersten 3 Bände seiner Bartimäus – Tetralogie gelesen und war begeistert. Lockwood kann zwar Bartimäus nicht das Wasser reichen, hat aber durchaus seinen Charme.

Die Geschichte wird von der Agentin Lucy erzählt, deren Gabe das Hören von Besuchern ist. Sie gibt einen Einblick in die aktuellen Geschehnisse, berichtet aber auch von ihrer Vergangenheit und wie sie überhaupt zu Lockwood & Co. gekommen ist. Somit erfährt der Leser auch, wie die Geisterjagd in England funktioniert, welche Mittel helfen und was man tunlichst vermeiden sollte. Das hat mir sehr gut gefallen, denn durch die vielen Details fiel mir die Orientierung bei der Jagd nicht schwer.

Die Story ist spannend und angenehm erzählt. "Die seufzende Wendeltreppe" kann durchaus als Einleitung in die Serie gesehen werden, denn viele Begebenheiten werden detailliert geschildert und erklärt. Mir persönlich hat das gefallen. Ich kann mir aber vorstellen, dass gerade so mancher junger Leser davon gelangweilt sein könnte.

Die 3 Agenten von Lockwood & Co. sind mir direkt ans Herz gewachsen. Jeder ist auf seine Art verschroben, eigenwillig und damit liebenswert. Lucy scheut sich auch nicht, ab und an ironisch und leicht frotzelnd über ihre beiden männlichen Kollegen zu berichten. Ich hatte dadurch eine Menge Spaß beim Lesen.

Der Stil von Jonathan Stroud ist sehr gut und flüssig zu lesen. Seine Erzählweise passt zu seiner jungen Hauptfigur Lucy, wobei es an altklugen Einwürfen, die ein wenig an Bartimäus erinnern, nicht mangelt.


Fazit: Lockwood & Co. ist eine Reihe, die bestimmt Spaß bringen wird. Ich kann den ersten Band empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen