Samstag, 15. November 2014

Eine Reise ins Ungewisse

Weisse Nächte, weites Land
(Wolga-Siedler-Reihe Band 1)
von Martina Sahler

Eine Leseprobe findet ihr hier

Deutschland 1776: die Weber-Schwestern Christina, Eleonora und Klara stehen von einem Tag auf den anderen vor dem Nichts, als ihre geliebte Mutter verstirbt. Was sollen sie tun, wo Klara doch noch ein Kind ist und Elonora sich mit ihrer Tochter Sophia durchs Leben kämpfen muss? Christina hat die scheinbar rettende Idee: warum folgen sie nicht dem Ruf der Zarin Katharina der Großen, die nicht müde wird, Deutsche nach Russland zu locken? Die Schwestern schließen sich einem Treck nach Russland, nichts ahnend, was ihnen das Land an der Wolga bescheren wird.

"Weisse Nächte, weites Land" ist der erste Band der Wolga-Siedler-Saga von Martina Sahler. Ich hatte vor einigen Wochen schon Band 2 gelesen und war sehr neugierig, wie die Weber-Schwestern nach Russland kamen. Und dieser Roman hat mich nicht enttäuscht.

Die Geschichte wird aus der Erzählerperspektive berichtet, man folgt allerdings immer mal wieder anderen Figuren. So lernt man zum Beispiel die spitzzüngige und sehr auf ihren Vorteil bedachte Christina kennen, aber auch den Bauernsohn Matthias oder die Apothekerstochter Anja. Das hat mir sehr gut gefallen, da ich so alle wichtigen Mitglieder aus Waidbach kennenlernen konnte.

Der Roman erzählt zudem von der Reise der deutschen Aussiedler nach Russland, von dem sie sich Reichtum und Wohlstand erhoffen. Die Realität schaut jedoch anders aus und die Autorin scheut ich nicht davor, so manches dramatisches Ereignis in ihr Buch einzubinden. Dabei wird sie aber nie sensationslüstern oder blutig, sondern bleibt schlicht und einfach nah an der Realität. Auch übertreibt sie es nicht mit den Schicksalsschlägen für die Auswanderer, so dass hier ein schöner, zu Herzen gehender, aber keinesfalls schwülstiger Roman entstanden ist.

Der Stil von Martina Sahler ist sehr gut und flüssig zu lesen. Ihre Erzählweise ist leicht, aber nicht zu locker und sie vermag mit dem Blick auf kleine Details dem Leser das Russland des 18. Jahrhunderts näher zu bringen. Toll!


Fazit: ein schöner Auftakt zu einer wunderbaren Reihe. Ich kann das Buch sehr empfehlen.

Kommentare:

  1. Diese Buchreihe kommt mir gerade recht :). Wollte ursprünglich last minute mit meinem Freund zusammen ein paar Tage Urlaub buchen in Sankt Petersburg, jetzt fahr ich halt mit einer Freundin ... Auf jeden Fall passt das Thema dieser Bücher total gut dazu, gleich mal schauen, wo ich die Bücher am schnellsten bekomme :).
    Liebe Grüße
    Lissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lissi,
      danke für dein Kommentar. Den ersten Band bekommst du noch relativ unkompliziert bei jedem Buchdealer. Band 2 bekommt man aktuell nur bei Weltbild.

      LG
      Denise

      Löschen
    2. Liebe Denise, danke für deinen Hinweis! Von Weltbild gibts zwar bei uns in der Stadt eine Filiale, die is allerdings ziemlich klein - da werd ich dann gleich online schauen :).
      Liebe Grüße
      Lissi

      Löschen