Freitag, 23. Oktober 2015

Blogtour "Im Auge des Mörders" - Was machen Hacker?


Hallo Ihr Lieben,

heute macht die Blogtour zu "Im Auge des Mörders" von Marcus Hünnebeck bei mir Halt. Das Thema Hacken spielt in dem Thriller eine nicht kleine Rolle, daher möchte ich Euch heute einen kleinen Einblick in dieses weite Feld geben. Viel Spaß!

Was ist Hacken?
Nein, damit ist nicht das Hacken im Garten gemeint um die Erde aufzulocken. Als Hacken (ausgesprochen: Häken) bezeichnet man das unbefugte Eindringen in ein Computersystem. In Zeiten von Facebook, Online-Banking und Co. hat jeder schon mal eine Nachricht gesehen, gelesen oder gar erhalten, in der vor solchen Angriffen gewarnt wird.

Wie funktioniert Hacken?
Nun ja, Hacker sind Cracks, was Computertechnik und Software angeht. So verschaffen sie sich über Sicherheitslücken Zugang zu einem oder mehreren Systemen und nutzen diese für ihre Zwecke. Dies könnte zum Einen, wie im Thriller von Marcus Hünnebeck, das Verbergen der eigenen Identität sein. Zum Anderen können Hacker fremde PC zu sogenannten Zombies machen um mit ihnen ganze Websites lahmzulegen oder Spam-Mails zu versenden. Dabei kann es passieren, dass man als Nutzer gar nicht merkt, dass der eigene Computer ein Zombie ist. Gruselig oder?

Kann man sich schützen?
Ja kann man. Zum Einen sollte man immer den aktuellsten Virenscanner auf dem PC oder Laptop haben. Zum Anderen sollte man vorsichtig bei Mails oder Videos sein, deren Absender man nicht kennt. Jeder von uns kennt die stümperhaften Phishing-Mails, in denen man aufgefordert wird, doch bitte 10 TAN einzutragen. Doch auch diese Betrüger werden immer besser und die Mails sind mitterweile mehr als gut gefälscht. Also Augen auf, welche Mails oder Videos ihr anklickt.

Black-Hat-Hacker vs. White-Hat-Hacker
Doch es gibt nicht nur böse Hacker, die nur Geld oder Schaden anrichten wollen. Diese Art von Hackern, die zu ihrem eigenen Vorteil arbeiten bzw. Zerstörung betreiben, nennt man Black-Hat-Hacker. Auch Daten- oder Bilderklau ist bei diesen Leuten sehr beliebt. So stehlen sie zum Beispiel Bilder von den Smartphones Prominenter und veröffentlichen diese.

Aber es gibt auch die "Guten". Das sind die White-Hat-Hacker. Diese Computercracks hacken um zum Beispiel Firmen Sicherheitslücken aufzuzeigen. Meist aus der Idee geboren "Schaffe ich es, in das System xy einzudringen?" schließen sich ein paar Hacker zusammen und knacken mehr oder minder einfach die Walls (Sicherheitssysteme) von Banken, Softwarefirmen oder Websites. Mit diesen Erkenntnissen gehen sie dann auf die betroffenen Firmen zu und zeigen so auf, wo Nachbesserungen vorgenommen werden müssen.
Auch die Polizei beschäftigt mittlerweile solche Hacker. Denn im Computerzeitalter wissen auch Verbrecher, wie sie ihre PC schützen müssen. Und wenn derjenige dann nicht mit den Passwörtern rausrücken möchte, geht man halt andere Wege.


Ich hoffe, ich konnte Euch einen kleinen Einblick in die Welt der Hacker geben! Zu gewinnen gibt es bei mir auch etwas.

Ich verlose 1 Exemplar von "Im Auge des Mörders" von Marcus Hünnebeck. Was müsst Ihr dafür tun?
Hinterlasst mir bis zum 28.10.2015 23.59 Uhr ein Kommentar und erzählt mir, wo Ihr Euch gern mal einschleichen würdet, wenn Ihr es könntet!

Ich freue mich auf Eure Antworten.

Liebe Grüße
Eure Denise

Kommentare:

  1. Ciao Denise,
    spannender Beitrag! Von den "White-Hat-Hackern" hatte ich schon gehört, aber dass sie so genannt werden, wusste ich nicht. Wenn ich es könnte, würde ich mich vielleicht mal in die Computer von Area 51 einschleichen, um zu gucken, ob es dort Beweise für die Existenz von Aliens gibt. :D
    Viele unzerhackte Grüße, Emmi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    darüber hab ich noch nie nachgedacht... und ich würde auch ungern irgendwo Schaden anrichten wollen nur um z.B. meine Neugier zu befriedigen :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    sehr gerne würde ich mich in den Bundestag einschleichen und ausspionieren, was unsere Politiker jetzt wieder aushecken.

    daniela.schiebeck@t-online.de

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!
    WO WÜRDE ICH MICH EINSCHLEICHEN???? Oh je, das ist ja mal ne schwierige Frage. Es müsste natürlich was mit Büchern zu tun haben und da fällt mir nur ein noch unveröffentlichtes Buch eines Autors ein......Aber da ich ja ein äußerst ehrlicher Mensch bin, würde ich nie soviel kriminelle Energie aufbringen.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend, Bettina Hertz (bettinahertz66@googlemail.com)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo ,

    Ich würde sowas nicht tun weil ich möchte niemandem schaden und
    ich hätte außerdem Angst das zu machen .
    Ich wünsche Dir schönen Abend :)

    Liebe Grüße Margareta
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  6. Huhuuu,

    danke für den Beitrag rund ums hacken.
    Da meine alte Hompage schonmal gehackt und zerstört wurde, würde ich das selbst niemandem
    antun. Obwohl manche Verschwörungstheorien mich schon interessieren würde. Wenn
    es eine Möglichkeit gäbe, da mal reinzuspitzeln :P

    Lieben Gruß, Yvonne
    yvonne.rauchbach@freenet.de

    AntwortenLöschen
  7. Hi hab jetzt lange darüber nachgedacht; -) Ich würde mich gerne mal in der Bundeswehr Station in der mein Mann arbeitet einschleichen und überprüft wie die arbeiten. Hach das wäre mal was

    Lg Ricarda; - )
    rzoellmann90@gmail.com

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    ein interessanter Beitrag. Ich glaube, ich würde mich mal im Bundestag oder im Weißen Haus einschleichen wollen und erleben, wie dort Entscheidungen getroffen werden...

    LG (PPS13743@ku.de)

    AntwortenLöschen
  9. Das klingt ricthtig interessant.
    Ja heutzutage gibt es doch unzählige Hacker.. Wo ich mich einschleichen würde ist eine echt gute Frage.. Wahrscheinlich bei Freunden :D Ob die wirklich so brav sind wie sie scheinen? Ob sie wirklich das machen was sie sagen? Würde mich mehr interessieren als der Bundestag, wie manche schreiben :D

    Liebe Grüße
    Tabea

    lucky.fashion.20@gmail.com

    AntwortenLöschen