8. Mai 2016

Computerviren und Ihre Auswirkungen [Blogtour "Das Mona-Lisa-Virus" von Tibor Rode]



Hallo Ihr Lieben,

heute begrüße ich Euch im Rahmen der Blogtour zu "Das Mona-Lisa-Virus" von Tibor Rode. Bei mir soll es um Computerviren und ihre Auswirkungen gehen.

Im neusten Thriller von Tibor Rode legt ein Virus, später als Mona-Lisa-Virus benannt, die komplette digitale Bilderwelt lahm. Aufnahmen von Models werden von diesem Virus kategorisch entstellt. Die Welt ist in heller Aufregung, denn das Virus verbreitet sich wahnsinnig schnell und bisher scheint kein Kraut dagegen gewachsen zu sein....

Computervirus- Der Versuch einer Definition
Was ist ein Virus eigentlich? Und wieso heißt er so? Tja, ganz banal gesprochen ist ein Computervirus nichts weiter als ein Programm, welches sich auf fremden PC einnistet und dort seine Arbeit verrichtet. Dabei muss diese Arbeit nicht zwingend schlecht sein. Denn es gibt auch Programmierer, die Viren entwerfen, damit sie so Unternehmen helfen können, Sicherheitslücken zu schließen.

Doch wie im Thriller ist es auch im wahren Leben: der Virus soll Schaden anrichten. Im Roman greift das Programm Bilder an. Das wirkt auf den ersten Blick noch harmlos, weitet sich aber zu einer weltweiten Epidemie aus. Und aufgrund Ihres Verhaltens haben die kleinen Schadprogramme auch den Namen Virus bekommen: sie infizieren ihren Wirt und zwingen ihn, sie weiter zu verteilen. So wie ein Schnupfen. Der infizierte PC muss dabei nicht mal selbst "erkranken". Er kann auch nur als Virenschleuder dienen.

Auswirkungen
Hier einen Überblick zu geben, wird sehr schwer. Denn die Programmierer der Viren sind so einfallsreich und kreativ wie die Natur. So gibt es Viren, die ihren Wirt zwingen, als Spam-Maschine zu dienen und an alle Kontakte Werbemails zu versenden. Das ist nervig, aber noch nicht gravierend.

Schlimmer wird es, wenn der eigene PC gekapert, gesperrt, Daten geklaut oder man selbst erpresst wird. So ging es mir mit dem sogenannten BKA-Virus. In einem Moment surfte ich noch, im nächsten wurde mein Bildschirm gesperrt, meine Webcam eingeschalten und Fotos von mir geschossen und ich selbst dazu aufgefordert, Geld zu bezahlen, da auf meinem Rechner angeblich kinderpornografische Inhalte gefunden wurde

(Quelle: Giga )
Da steht man erstmal wie der Ochse vor dem Tor. Denn abgesehen von dem Schreck hatte ich Angst um all meine Daten und war froh darum, noch einen Ersatzlaptop zu haben. Nach 2 Stunden voller Aggressionen, Flüchen, Bereinigungen und Co. konnte ich dann zumindest das Programm entfernen. Die darauffolgenden Tage begab ich mich auf die Suche nach der Sicherheitslücke, bis ich sie im Java-Programm fand. 

Und jetzt stellt Euch vor, dass passiert nicht Lieschen Müller daheim, sondern dem Stromversorger der Stadt, der  nächsten großen Bank oder einem Krankenhaus. Da wir immer mehr vernetzt sind, kann ein Angriff auf nur ein Unternehmen eine komplette Wirtschaft in die Knie zwingen. 

Schutz
Wie kann man sich nun vor solchen Viren schützen? Durch Vorsorge! Habt immer ein Antivir-Programm installiert, haltet dieses aktuell und seid einfach achtsam, was Ihr im Internet anklickt. Das gilt nicht nur für den Laptop, sondern auch für das Smartphone!
Wichtig sind auch regelmäßige Updates Eurer Browser und Programme. Denn dadurch werden auch immer wieder Lücken geschlossen. Also wenn der Browser das nächste Mal nölt, dass er unbedingt JETZT ein Update machen will, nicht genervt wegklicken, sondern einfach die Aktualisierung laufen lassen und nebenher nen Kaffee trinken....oder "Das Mona-Lisa-Virus" lesen ;)


Ich hoffe, ich konnte Euch einen kleinen Einblick in die Welt der Viren geben. Natürlich gibt es bei uns auf der Tour auch wieder was zu gewinnen!

Gewinnspiel

Zu gewinnen gibt es drei mal je ein signiertes(!) Exemplar von Tibor Rodes Das Mona-Lisa-Virus, welche freundlicherweise vom Bastei Lübbe Verlag zur Verfügung gestellt wurden!

Teilnehmen könnt ihr, indem ihr auf unseren Blogs die jeweiligen Tagesfragen in den Kommentaren beantwortet. Mit jeder Antwort bekommt ihr eine weitere Chance auf einen Gewinn. Kommentiert ihr auf allen sechs teilnehmen Blogs könnte euer Name am Ende also sechs mal im Lostopf stecken!

Meine heutige Frage an euch lautet:

Was sind Eure Erfahrungen 
mit Computerviren
und/oder
Hackangriffen?



Teilnahmebedingungen
Die Teilnahme ist bis einschließlich zum 11. Mai 2016 möglich. Die Gewinner werden am darauf folgenden Tag auf allen Blogs verkündet und haben dann eine Woche Zeit uns ihre Postadresse zukommen zu lassen. Des weiteren erklären sie sich damit einverstanden, dass ihre Adressen an den Verlag zwecks Buchversand weiter gegeben werden.

Ich freue mich auf Eure Antworten.

Eure Denise

Kommentare:

  1. Hallo,

    ja ich kenne das. Mein Freund surfte nichtsahnend im Internet und von einem Moment auf den anderen ging gar nichts mehr. Der Laptopf ging zwar noch an aber man konnte nichts mehr tun und alles sah komisch aus. Ich habe dann auf der Arbeit mal auf die Spur begeben und konnte diesen Virus tatsächlich entfernen. Seitdem achten wir genau darauf was wir anklicken und haben auch ein Anti-Virus System installiert. Ich hoffe auch das sowas nicht nochmal passiert. Mittlerweile gibt es ja auch Mails oder Seiten die täuschend echt aussehen. Da fällt es einem schon machmal schwer zu unterscheiden.

    Liebe grüße
    Isabelle
    isabelle.wendler[at]gmx.net

    AntwortenLöschen
  2. Hii :)

    Ich hab bisher zum Glück noch keine persönlichen Erfahrungen damit gemacht.. Und ich hoffe auch dass das so bleibt.

    LG
    cassie.blatt@gmail.com

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    bisher hatte ich zum Glück noch keinen der ganz schlimmen Viren, aber man muss halt aufpassen und vorsichtig sein. Leider werden auch die Hacker und Viren immer geschickter und schlimmer.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Hallo =)
    Bis jetzt hatte ich Gott sei Dank nur Viren, die sich mit einem Cleaner entfernen ließen.
    Liebe Grüße
    (shanklin@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo ;)

    ich hatte schon Viren, aber nicht ganz so schlimme, also ich konnte es immer wieder bereinigen.

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Huhu!

    Zum Glück bin ich bisher vor Viren weitgehend verschont geblieben.

    Vor einigen Jahren mal hatte ich was auf dem Laptop. Aber das war so ein großer Virus, wo man sich kaum gegen schützen konnte. Mein Freund ist IT-ler und hat sich drum gekümmert. Zeitgleich hatten aber auch seine Eltern und Freunde von ihm den Virus drauf, deswegen ist mir das so in Erinnerung geblieben. ;D

    Liebste Grüße
    Rebecca von Bookaloo

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    ich habe zum Glück noch keine Erfahrungen damit und bin bis jetzt vor Viren verschont geblieben...

    LG

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    zum Glück hatte ich damit noch nicht groß zu tun, aber schon einiges aus dem Freundeskreis gehört. Vermehrt taucht da u.a. zur Zeit auf, das ihre Facebook-Profile gehackt werden.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  9. Hallo ,

    vielen Dank für den interessanten Beitrag.
    Ich habe zum Glück keine Erfahrungen
    mit Computerviren und Hackangriffen gemacht und hoffe das es auch
    so bleibt.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    ich habe gottseidank noch keine schlimmen Erfahrungen mit Viren gemacht oder Hackern. Viren hatte ich zwar scho nmal drauf aber die werden dann ganz schnell gelöscht un es ist nichts passiert.

    Lg Bonnie

    AntwortenLöschen