28. Oktober 2016

Paket für Sie!

Das Paket
von Sebastian Fitzek
(368 Seiten)


Eine Leseprobe findet Ihr hier

Emma Stein wurde brutal vergewaltigt. Seitdem traut sie sich nicht mehr aus dem Haus. Selbst Lebensmittel lässt sie sich liefern. Und so kann sie ihrem Postboten die Bitte, ein Paket für einen Nachbarn anzunehmen, nicht abschlagen, auch wenn sie sich unwohl dabei fühlt. Aber was soll schon passieren? Ein Paket ist doch nur ein Paket. Oder?

„Das Paket“ ist mittlerweile der 13. Thriller aus der Feder von Sebastian Fitzek und auch mit seinem neusten Werk konnte er mich wieder restlos überzeugen. 10 Jahre als Autor haben Fitzek nicht nur reifen lassen, nein, er führt seine Leser auch immer wieder auf verschlungene Wege, bei denen selbst ein Kompass nicht mehr helfen kann.

Die Geschichte wird aus der Sicht eines auktorialen Erzählers berichtet. Dabei wechselt man immer wieder die Zeitschiene, die Fitzek mit „3 Wochen zuvor“ und „3 Wochen danach“ betitelt. Diese Wechsel werfen schon die ersten Fragen auf, über die ich nachgegrübelt habe. Der Großteil des Thrillers spielt jedoch in der Zeit „3 Wochen zuvor“ und bietet so viel Zündstoff, dass ich selbst an meiner Wahrnehmung gezweifelt habe. Klasse!

Der Autor erschafft mit Emma Stein eine Psychiaterin, die nach der Vergewaltigung mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen hat. Und diese Dämonen sind stark, fast übermächtigt. Emma verlässt nicht mehr das Haus, hat Panikattacken und erleidet Zusammenbrüche. Ich war beim Lesen so gefangen von ihrem Leiden, wollte sie manchmal einfach nur schütteln, bis sie wieder zu sich kommt und merkte im nächsten Moment, wie sehr dieser Wunsch doch GENAU dem klischeehaften Verhalten entspricht, welches sie beschrieb. Es war eines der wenigen Male, dass ich mich beim Lesen für meine eigenen Gedanken geschämt habe. Sebastian Fitzek zieht seine Leser in eine Welt aus Wahrheit, Lüge, Wahrnehmung, Realität und ich wusste zum Schluss selbst nicht mehr, wem ich noch trauen konnte. Grandios!

Zugegeben, im Verlauf der Story dachte ich „na, ob er da die Kurve noch bekommt?“. Denn der Autor balancierte nah an der Grenze zum Nerven mit seiner psychisch stark angeschlagenen Hauptfigur. Doch er packte die Balance und haut zum Finale hin einem nochmal direkt in die verwirrte Wahrnehmung. So MUSS ein Thriller sein. Und so kann es Fitzek!

Der Stil des Autors ist sehr gut und gewohnt flüssig zu lesen. Seine Erzählweise ist direkt, schonungslos und spielt mit den Erwartungen der Leser. So mancher Cliffhanger führt einen in die Irre. Und gerade, als man denkt, man hat ihn durchschaut, zeigt der Autor, warum er seit 10 Jahren erfolgreich ist.

Sebastian Fitzek spielt gern mit Emotionen. Das größte Geschenk macht er seinen Lesern aber mit einer verlängerten Ausgabe seiner Danksagung. Und da standen mir die Tränen in den Augen. Eine wunderbare Art und Weise, seinen Lesern Respekt zu zollen und Danke zu sagen.

Fazit: lasst dieses Paket nicht ungeöffnet! Fitzek at his best. Lesen!

Kommentare:

  1. Hey Denise,
    das Buch muss ich auch noch UNBEDINGT haben! Fitzek ist ein unglaublicher Autor!!

    Liebe Grüße
    ♥ Katha von Buecher_Bewertungen1 ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Katha,
      es lohnt sich absolut!!
      LG
      Denise

      Löschen
  2. Hey Denise!

    Ich habe auch eben meine Rezi hochgeladen. Stimme dir vollkommen zu. Fitzek hat ein Talent, Wendungen einzubauen, die sich meine Psyche vorher nie auch nur erträumen lassen würde.

    Liebe Grüße
    Jenny ( Jennys bunte Bücherkiste )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jenny,

      dankeschön :) ich bin ja echt geübt bei Thrillern, aber Herr Fitzek knallt da immer noch einen mehr raus ^^
      LG
      Denise

      Löschen