10. April 2017

Auf grausige Nachbarschaft

The couple next door
von Shari Lapena
(348 Seiten)


Eine Leseprobe findet Ihr hier

Anne und Marco sind frisch gebackene Eltern. Doch zu einer kleinen Feier ihrer Nachbarn gehen sie ohne ihre Tochter. Was soll auch schon passieren? Sie schauen alle halbe Stunde nach der Kleinen und das Babyphone haben sie auch dabei. Als die beiden in der Nacht heimkommen, wollen sie ihre Tochter in den Arm nehmen. Doch die Wiege ist leer...

"The couple next door" ist das Thrillerdebüt von Shari Lapena und konnte mich, trotz einiger Schwächen, überzeugen. Die Autorin greift sich die größte Angst junger Eltern und verwandelt den Alptraum in ein Horrorszenario, in dem sich nicht mal mehr die Liebenden trauen. Toll!

Die Geschichte wird von einem auktorialen Erzähler berichtet. Und obwohl man nur Beobachter ist, erfährt man teils sehr detailliert, was in den Köpfen von Anne, Marco, der Nachbarin Cynthia und den Polizisten vorgeht. Aus einer gemütlichen Dinnerparty wird der schlimmste Alptraum und mit jedem Kapitel mehr kam mein Vertrauen in die Figuren ins Schwanken. Denn jeder hat etwas zu verbergen und die Autorin spielt diese Geheimnisse geschickt gegeneinander aus.

Dabei sind die Figuren nicht durchweg sympathisch und glatt, sondern zeigen tiefe Zerwürfnisse. Das fand ich sehr gut. Shari Lapena baut eine perfekte Kulisse auf, nur um sie dann Stück für Stück einzureißen. Gerade, wenn man denkt, dass man den richtigen Charakter zum Nicht-Mögen gefunden hat, gibt es wieder eine neue dunkle Seite und das gesamte Vertrauen bricht wieder ein. Leider weißt so manche Figur zu viele Schattenseiten auf, so dass es teilweise unglaubwürdig wurde.

Die Story selbst ist von Beginn an spannend und fesselnd erzählt. Was zunächst wie ein Familienroman wirkt, entpuppt sich schnell als der versprochene Thriller. Ich habe die gesamte Zeit über mitgefiebert, teilweise die Charaktere beschimpft und wollte einfach wissen, wer wie mit der Entführung zu tun hat.

Jedoch gibt es auch Schwächen: zum Einen wiederholt die Autorin permanent und ständig die Namen ihrer Figuren. Statt mal Synonyme zu verwenden, bekommt man mindestens einmal pro Satz den Vornamen vorgekaut. Das hat mich zu Beginn sehr genervt, im weiteren Verlauf habe ich darüber hinweg gelesen. Zum Anderen war der Schluss dann doch überzeichnet und zu viel des Guten. Shari Lapena hätte gut daran getan, ihren Thriller 20 Seiten vorher zu beenden, ohne dass der Leser etwas vermisst hätte.

Der Stil der Autorin ist sehr gut und flüssig zu lesen. Ihre Erzählweise ist direkt, ohne Umschweife und detailreich, wo es von Nöten ist. Super!

Fazit: weißt du, was deine Nachbarn tun? Trotz der Schwächen kann ich es empfehlen.

Kommentare:

  1. Schöne Rezi und ich gebe dir absolut recht, ich habe das Buch auch letzte Woche beendet. Dein Blog gefällt mir richtig gut, ich bleibe dir hier gleich mal als Follower und Leser erhalten :) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anja,

      ooooh das freut mich aber sehr :) Dann hoffe ich, dass ich dich weiterhin begeistern kann.
      LG Denise

      Löschen
  2. Hi :D

    Ich habe das Buch auch gelesen und fand es richtig toll und spannend! Besonders die Auflösung hat mir gut gefallen!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jessi,

      die Auflösung war auch toll, nur eine Schleife zu viel für mich.
      LG
      Denise

      Löschen
  3. Das Buch kling wirklich spannend, aber wenn ich ehrlich bin, dann will ich gar nicht wissen was meine Nachbarn alles so treiben, haha :)
    Julia <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Julia,

      hihihi ja so manche Tür sollte verschlossen bleiben ;)
      LG
      Denise

      Löschen