20. September 2017

Love Like Blood Blogtour - Wer ist Tom Thorne?



Herzlich Willkommen zur Blogtour zu Mark Billinghams neustem Werk "Love like Blood". In Tom Thornes 14. Fall beschäftigt sich der Ermittler mit Ehrenmorden und Liebe, die bis in den Tod führt. Meine Meinung zum Buch selbst findet Ihr hier

(Mehr Informationen zum Buch findet Ihr hier)


Jeden Tag verraten wir Euch Hintergründe zu diesem Krimi. Genaueres erfahrt Ihr im Tourfahrplan  Und wer die Tour genau verfolgt, kann am Ende mit etwas Glück sogar was gewinnen!

Ich beschäftige mich heute mit Detective Inspector Tom Thorne. Wer ist er? Was macht ihn erfolgreich? Und vor allem: Muss er sympathisch sein um Erfolg zu haben?

Tom Thorne ist Ermittler durch und durch. Wenn er an einem Fall dran ist, dann bekommt der gestandene Polizist einen Tunnelblick. Aber, und das hat mich begeistert, er vergisst darüber weder seine Lebensgefährtin, die selbst bei der Polizei ist, noch seinen Ziehsohn, der ihn mit seinen 3 Jahren ganz schön auf Trab hält. 

Thorne gehört zu der Sorte "Rede nicht, handle". Er wirkt sehr ruhig und nachdenklich. Davon sollte man sich aber nicht täuschen lassen. Der Detective geht seinen eigenen Weg, dehnt Vorschriften, verscherzt es sich aber nicht mit seinen Vorgesetzten. Das macht ihn in meinen Augen sympathisch und vor allem anders. Er will nicht mit dem Kopf durch die Wand, weiß aber genau, wie er sich ein Loch in eben jene Wand bohrt, ohne dass er damit unangenehm aneckt.  Und damit hat er großen Erfolg. Kaum einer seiner Fälle bleibt ungelöst, er ist landesweit bekannt und wird zu schwierigen Fällen hinzugezogen.

Sein geistiger Vater Mark Billingham sagt auf seiner Homepage , dass er Tom Thorne nie als starren Charakter anlegen wollte. Mit jedem neuen Fall zeigt er eine neue Seite an seinem Ermittler. Der Autor legt weder Wert auf eine starre Biographie noch eine aufgebauschte Vergangenheit. Und das gefällt mir außerordentlich gut. Denn so kann sich die Figur Tom Thorne entwickeln.

Wer sich nun denkt "ja, aber wie sieht denn der Londoner Polizist aus?", dem empfehle ich einen Blick in folgendes Video:



Die Szenen stammen aus den Verfilmungen seiner ersten Fälle "Der Kuss des Sandmanns" und "Die Tränen des Mörders". 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Tom Thorne ein erfolgreicher, aber ruhiger Ermittler ist, der genau weiß, wie weit er gehen kann und sich ungern in die Karten schauen lässt. Mir gefällt er!



Gewinne
Gewinnt 3x je ein Buch “Love Like Blood” von Mark Billingham in Print. Dazu müsst Ihr nur jeden Tag eine Frage der Tour beantworten und schon bekommt Ihr pro Frage ein Los. Ihr könnt so mit bis zu 5 Losen in den Topf hüpfen. Das Gewinnspiel läuft bis zum 24.09.2017.

Meine Frage an Euch: auf welche Art Ermittler steht Ihr mehr? Der ruhige Typ wie Tom Thorne oder lieber jemanden, der für die Gerechtigkeit kämpft, egal was Vorschriften, Chefs und Behörden sagen?

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden .


Ich freue mich auf Eure Antworten! Und schaut morgen bei Eva von Bücherfanseite vorbei!

Kommentare:

  1. Hallo,

    ich finde Ermittler für die Gerechtigkeit an erster Stelle steht und die auch mal unkonventionelle Wege gehen am besten.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  2. Bei einem Buch finde ich einen Ermittler, der sich über Vorschriften hinwegsetzen, um für Gerechtigkeit zu sorgen besser.

    AntwortenLöschen
  3. Tom Thorne ist so beschrieben in dem Artikel, dass ich ihn gerne kennenlernen bzw. das Buch lesen möchte.

    AntwortenLöschen
  4. Einen ruhigen besonnen Ermittler a la Thorne.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Eher zweiteres - jemand, der richtig für Gerechtigkeit kämpft.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    ich habe ein Faible für charmante Ermittler - daher bevorzuge ich gern die italienischen Commissario. Sie sollten klug und einfühlsam sein und auch ohne großes Hau-drauf ihre Fälle lösen.

    Liebe Grüße Sonja W.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo ,

    vielen Dank für Deinen Beitrag.
    Ich würde auch einen ruhigen Typ wie Tom Thorne wählen weil machmal braucht man für die Ermittlung.

    Liebe Grüße Margareta (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    das kommt immer drauf an, wie sie umgesetzt sind. Mein liebster Ermittler war eigentlich immer Robert Goren aus Criminal Intent. Der war ruhig und superintelligent, hat aber auch mal die Grenzen missachtet, wenn es (für ihn) sein musste. Ich mag es am liebsten, wenn sie Ecken und Kanten haben und ihre Gegner eher mit Schläue als Gewalt dingfest machen :)
    LG
    Jacqueline

    AntwortenLöschen

Durch das Abgeben eines Kommentars erlaube ich tapsisbuchblog.blogspot.de die Speicherung meiner Daten. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu vermeiden,speichert diese Website Name, E-Mailadresse, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Ihres Kommentars. Sie können Ihre Kommentare später jederzeit wieder löschen. Weiter weise ich darauf hin, dass Google+ Avatarbilder übertragen werden. Detaillierte Informationen zu diesem Thema finden Sie in der Datenschutzerklärung.