30. Oktober 2017

Schöne, neue Unterwasserwelt








Titel:  Der Hüter - Stadt der Tiefe
Reihe: Der Hüter
Band: 1
Autor: Jasmin Jülicher
Verlag: Selfpublishing
Seiten: 326
ISBN: 978-3961114856








Biota, 1888: In der Stadt tief unten im Meer herrscht Frieden und Mitmenschlichkeit. Nach dem großen Krieg blieb den Menschen nichts anderes übrig, als auf den Meeresgrund zu flüchten. Um nie wieder Gewalt aufflammen zu lassen, entfernten Forscher allen Bewohnern die Fähigkeit Gewalt auszuüben. Und doch wird der oberste Hüter Alexander zu einer grausam enstellten Leiche gerufen. Wie kann das sein? Ist Biota nicht mehr sicher?

"Der Hüter - Stadt der Tiefe" war mein erster Roman von Jasmin Jülicher und hat mir gut gefallen. Die Autorin verbindet geschickt Fantasy, Thriller und Steampunk-Elemente und erschafft einen spannenden wie bezaubernden Roman.

Die Geschichte wird von einem auktorialen Erzähler berichtet. Dabei erfährt man zu Beginn, warum Biota überhaupt entstehen musste. Später macht man sich dann mit dem obersten Hüter Alexander auf die Suche nach dem Mörder. Jasmin Jülicher legt sehr großen Wert auf Details und Beschreibungen. So konnte ich mir das Leben in Biota und auch den Alltag des Hüters sehr gut vorstellen.

Ich muss allerdings zugegeben, dass ich am Anfang Schwierigkeiten hatte, mit Alexander und der Biologin Nic warm zu werden. Auch wenn die Details zahlreich waren, blieben die beiden mir fern. Erst im Laufe der Geschichte schloss ich beide immer mehr ins Herz und flog nur durch die Kapitel.

Die Story selbst ist spannend und mitreißend erzählt. Dabei verzichtet die Autorin auf effekthaschende, übertrieben blutige Details und konzentriert sich mehr auf die Gedanken ihrer Figuren. Das fand ich großartig. Das Finale hat mich dann überrascht, passt aber zum gesamten Werk.

Der Stil von Jasmin Jülicher ist sehr gut und flüssig zu lesen. Ihre Erzählweise ist geprägt von Detailreichtum und großen Bildern. Klasse.

Fazit: In der Tiefe lauert die Gefahr. Ich kann das Buch empfehlen.



Neugierig geworden? Eine Leseprobe findet Ihr hier






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Abgeben eines Kommentars erlaube ich tapsisbuchblog.blogspot.de die Speicherung meiner Daten. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu vermeiden,speichert diese Website Name, E-Mailadresse, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Ihres Kommentars. Sie können Ihre Kommentare später jederzeit wieder löschen. Weiter weise ich darauf hin, dass Google+ Avatarbilder übertragen werden. Detaillierte Informationen zu diesem Thema finden Sie in der Datenschutzerklärung.