29. Dezember 2017

Fremdgebloggt - Die Unterweisung



Titel: Die Unterweisung
Autor/in: Sandra Henke
ISBN: 978-3-453-54592-2
Format: Taschenbuch
Seiten: 288 Seiten 
Preis: 9,99 € (Taschenbuch) / 8,99 € (E-Book)
ET: 2017-12
Genre: Erotik

Buchinfo/Klappentext:
Willkommen im Reich der ungeahnten Sehnsüchte
Scotia stellt das Familienunternehmen „Lush Chocolates“ vor ihre eigenen Wünsche und Sehnsüchte. Bis sie den dominanten Aidan trifft, der seine Vorliebe für BDSM offen auslebt. Scotias Welt gerät ins Wanken! In seinem feudalen Club Taboo lässt sie sich von ihm als Lustsklavin unterweisen, ihre wahre Identität jedoch stets verborgen hinter einer Maske. Schon bald verliert sie ihr Herz an ihn. Doch wird Scotia jemals den Mut aufbringen, zu ihren Gefühlen zu stehen? 
(Quelle: Heyne)

Cover:
Wie immer ist das Cover sehr ansprechend und zeigt eine Frau in devoter Pose. Schwarz-weiß ist passend gewählt. Sehr stimmig und wiedererkennbar als Sandra-Henke-Roman.

Meinung: 
Kaum kam das Buch bei mir an, musste ich es auch schon lesen. Es hat mich quasi gerufen. Es war dann auch in Null Komma Nichts gelesen.
Scotia ist neugierig auf BDSM und Aidan bietet ihr den nötigen Raum dafür. Mir hat der Einstieg sehr gut gefallen, denn Scotia (Ende 20) beginnt über sich selbst nachzudenken. Über ihr berufliches Ich, aber auch über ihr privates, was in letzter Zeit eher zu kurz kam. Die Begegnung mit Aidan, der offenbar eine echte Sahneschnitte zu sein scheint, weckt Sehnsüchte in ihr, die sie bisher nicht kannte. Den inneren Konflikt der Protagonistin hat Sandra Henke sehr realistisch dargestellt. Einerseits will sie sich der Lust hingeben, andererseits ist es ihr peinlich und sie fragt sich, was andere Menschen von ihr halten werden, sollten sie von ihrer Neigung erfahren.
Scotia war mir sofort sympathisch. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Tja, und Aidan - es ist schwer, ihm nicht zu verfallen. Man kann sich diesem Mann nicht entziehen.
Insgesamt habe ich die Geschichte als sehr intensiv wahrgenommen. Wie in einem Rausch habe ich Seite um Seite verschlungen. Das Setting, insbesondere im Club Taboo, fand ich sehr edel und sinnlich. Mein Kopfkino lief auf Hochtouren und erfreute sich an schönen Bildern und erotischen Szenen. Manche Szenen sind zwar explizit, aber nicht so, dass man rote Ohren bekommen müsste. Am Ende ist dieses Buch eine erotische Liebesgeschichte, in die es einzutauchen lohnt.

Fazit: 
Nicht mal 24 Stunden brauchte ich, um diesen Roman wegzuatmen. Von mir aus hätte er länger sein können, weil ich Henke-Bücher einfach liebe. Für mich ist "Die Unterweisung" ein modernes Märchen. Zugegeben - ein Märchen für Erwachsene! Ich konnte mich vollständig fallenlassen und zehre jetzt von den Nachwirkungen. 😉
Das Buch ist sexy, liebevoll, lustig und direkt geschrieben. Es hat sogar eine Botschaft: Sei du selbst, egal was andere Menschen davon halten!
Klare Leseempfehlung!!!



Für dieses Rezensionsexemplar danke ich dem Heyne Verlag!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Abgeben eines Kommentars erlaube ich tapsisbuchblog.blogspot.de die Speicherung meiner Daten. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu vermeiden,speichert diese Website Name, E-Mailadresse, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Ihres Kommentars. Sie können Ihre Kommentare später jederzeit wieder löschen. Weiter weise ich darauf hin, dass Google+ Avatarbilder übertragen werden. Detaillierte Informationen zu diesem Thema finden Sie in der Datenschutzerklärung.