2. März 2018

Historisch genau, aber langatmig






Titel: Das Fundament der Ewigkeit
Autor: Ken Follett
Übersetzer: Markus Weber
Reihe: Kingsbridge
Band: 3
Verlag: Lübbe
Seiten: 1162
ISBN: 978-3785726006








Mit "Fundament der Ewigkeit" schließt Ken Follett den Zyklus um Kingsbridge ab, den er mit "Die Säulen der Erde" begonnen und in "Die Tore der Welt" weitergeführt hat. Leider konnte er mich mit dem Abschlussband nicht überzeugen.

Ich habe damals "Die Säulen der Erde" verschlungen und war vollkommen gebannt. Den zweiten Teil habe ich tatsächlich unbeabsichtigt übersprungen. Dies ist aber kein Beinbruch. Denn man kann ohne Probleme die 3 Bücher unabhängig voneinander lesen.

Direkt zu Beginn ist mir aufgefallen, wie viel Liebe und Zeit Ken Follett in die geschichtlichen Details seines Romanes gesteckt hat. Immer wieder zeichnet er opulente Bilder für seine Leser, um ihnen den historischen Kontext klar zu machen. Erstaunlich.

Leider konzentriert sich der Autor in seinem neusten Werk so stark auf die geschichtlichen Gegebenheiten, dass er den Spannungsaufbau komplett aus den Augen verliert. Seine Figuren agieren platt und für mich leblos. Sie versprühen nicht den Charme, den ich noch in "Die Säulen der Erde" raus las.

Zudem fand ich es sehr schade, dass sich der Autor platter Sexszenen in den unmöglichsten Situationen bediente um so etwas wie Erotik und Spannung aufkommen zu lassen. Da bin ich besseres von ihm gewohnt.

Auch wenn Ken Follett ein großer Erzähler ist und weiß, wie er Geschichtswissen verständlich erklärt, ist er hier über das Ziel hinausgeschossen und macht aus seinem Roman eine reine Geschichtsstunde ohne Unterhaltungswert. So legte ich das Buch nach mehreren Versuchen endgültig beiseite. Echt schade.

Fazit: Für Liebhaber epischer, geschichtlich ausschweifender Romane eine echte Empfehlung. Wer auch Spannung sucht, sollte weitersuchen.



Neugierig geworden? Eine Leseprobe findet Ihr hier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Abgeben eines Kommentars erlaube ich tapsisbuchblog.blogspot.de die Speicherung meiner Daten. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu vermeiden,speichert diese Website Name, E-Mailadresse, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Ihres Kommentars. Sie können Ihre Kommentare später jederzeit wieder löschen. Weiter weise ich darauf hin, dass Google+ Avatarbilder übertragen werden. Detaillierte Informationen zu diesem Thema finden Sie in der Datenschutzerklärung.