26. März 2018

Liebe ist ein Gift! Oder?







Titel: Pandemonium
Autor: Lauren Oliver
Übersetzer: Katharina Diestelmeier
Reihe: Amor
Band: 2
Verlag: Carlsen
Seiten: 350
ISBN: 978-3551313683







Lena hat es geschafft. Ihr ist die Flucht über den Zaun gelungen. Angekommen in der Wildnis muss sie schnell feststellen, dass all die Informationen, die man ihr über Jahre eingehämmert hat, falsch sind. Die Invaliden wollen einfach nur frei sein. Kann Lena das auch? Immerhin hat sie ihre große Liebe verloren. Doch sie will kämpfen. Gegen ein System der Kontrolle. Wie weit wird sie kommen?

"Pandemonium" ist der 2. Band der Amor-Trilogie von Lauren Oliver und lässt mich enttäuscht zurück. Band 1 war damals meine erste Erfahrung mit dem Genre Dystopie und hatte mich beeindruckt. Die Fortsetzung ist jedoch nur ein Zwischenspiel, in dem nichts passiert. Schade!

Die Geschichte wird von Lena selbst erzählt. Dabei springt sie zwischen Rückblicken und der Gegenwart hin und her. Das hat mir gut gefallen, denn so konnte ich langsam ein Gesamtbild aus all den Informationen zusammensetzen. Lena schildert ihre Erlebnisse sehr ruhig, fast stoisch. Nur selten lässt sie Emotionen zu. Das ist auch verständlich, schließlich hat man ihr jahrelang erzählt, dass Gefühle pures Gift sind.

So sehr ich die Ruhe von Lena verstehen kann, so wenig kann ich nachvollziehen, dass in diesem Roman gefühlt nichts passiert. Bis zur Hälfte gab es kein Voranschreiten der Geschichte, keine neuen Entwicklungen oder Erkenntnisse. Ich war mit der Hauptfigur jagen, Wasser holen und auf der Flucht. Das wars. Es war der Einheitsbrei, die stetigen Wiederholungen, die mich bei über der Hälfte des Buches aufgeben ließen.

Der Stil von Lauren Oliver ist gut und flüssig zu lesen. Ihre Erzählweise passt zu Lena: Ruhig, unaufgeregt und fast emotionslos.

Fazit: Ein typischer zweiter Band ohne besondere Vorkommnisse. Echt traurig!



Neugierig geworden? Eine Leseprobe findet Ihr hier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Abgeben eines Kommentars erlaube ich tapsisbuchblog.blogspot.de die Speicherung meiner Daten. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu vermeiden,speichert diese Website Name, E-Mailadresse, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Ihres Kommentars. Sie können Ihre Kommentare später jederzeit wieder löschen. Weiter weise ich darauf hin, dass Google+ Avatarbilder übertragen werden. Detaillierte Informationen zu diesem Thema finden Sie in der Datenschutzerklärung.